01.06.12

Runder Tisch zum EU-LIFE Projekt „Wiesenvögel“, Borkum 15. Mai 2012


Borkum ist als Brutgebiet für Vögel sehr bedeutsam wie Küstenvögel, zum Beispiel Seeschwalben oder Möwen, aber auch Wiesenvögel wie die stark gefährdete Uferschnepfe. Von allen Ostfriesischen Inseln brüten auf Borkum die meisten Uferschnepfen. Ein Schwerpunktgebiet der Uferschnepfe auf Borkum sind die naturnahen Weiden um den Tüskendörsee.

Am Dienstag, 15.Mai 2012, fand im Ratssaal der erste Runde Tisch im Rahmen eines von der EU geförderten Projektes „Wiesenvögel“ statt. Dieses Projekt soll dazu beitragen, den derzeitigen guten Wiesenvogelbestand auf Borkum zu stabilisieren und weiter zu erhöhen. Dazu sollen die Lebensraumbedingungen für die Uferschnepfe und den Kiebitz weiter verbessert werden.

Zu diesem Zweck nahmen insgesamt 20 Vertreter von Stadtverwaltung, Landkreis, Jägerschaft, Tierschutzverein, Tierärzten, Domänenverwaltung sowie den Borkumer Landwirten und die Projektmitarbeiter der Nationalparkverwaltung Wattenmeer und des Baltic Environmental Forum (BEF) teil. Es wurden mögliche Schutzmaßnahmen erörtert und vereinbart wie man die Ziele gemeinsam erreichen kann.

Der erste Runde Tisch zum LIFE-Projekt Wiesenvögel wurde von allen Beteiligten als gelungener Auftakt und gute Basis zur gemeinsamen Projektabwicklung angesehen. Es bestand grundsätzlich Einigkeit darüber, dass die Projektaktivitäten nicht nur für die Wiesenvögel, sondern für die gesamte Insel Borkum wichtig und richtig sind. Die Vertreter der Interessensgruppen begrüßten es, von Beginn an in das Projekt eingebunden zu sein. Der nächste Runde Tisch ist für den Herbst geplant.

Mehr Informationen zu Projekt gibt es im Internet unter www.wiesenvögel-life.de oder aber auf der Homepage des BEF hier