25.09.17

LIFE AskREACH: unser neues Projekt über Chemikalien hat begonnen

Am 1. September 2017 begann das 5-jährige LIFE AskREACH Projekt.


Am 1. September 2017 begann das 5-jährige LIFE AskREACH Projekt. Die Leitung des Projekts hat das Umweltbundesamt inne, wobei das Baltic Environmental Forum Deutschland das Projektmanagement sowie die internationale Netzwerkarbeit übernimmt.

Der Auftakt des Projekts fand vom 18.09. bis zum 21.09. 2017 mit einem Meeting in der sehr malerischen Umgebung von Wandlitz (Berlin, Deutschland) statt. Während des Auftakt-Meetings haben die 20 verschiedenen Projektpartner aus Ländern (DE, DK, SE, LV, PL, CZ, AT, LU, FR, ES, PT, HR, GR) aus ganz Europa unter anderem über die EU-Chemikalienpolitik, also REACH Artikel 33(1), sowie über Projektinhalte, und natürlich über die zukünftige App und die Datenbank diskutiert.

Aber um was geht es bei LIFE AskREACH überhaupt? LIFE AskREACH hat das Hauptziel,
den Ersatz von SVHC (Substances of Very High Concern; besonders besorgniserregende Stoffe) in Artikeln zu forcieren, indem es die Nachfrage von SVHC-freien Artikeln erhöht und Industrieakteure darin unterstützt, SVHC in ihren Artikeln zu deklarieren.

Die Hauptziele des Projektes sind:

  • Bewusstseinsbildung bei Konsumenten bezüglich SVHC in Artikeln
  • Bewusstseinsbildung und Zustimmung von Artikellieferanten, SVHC in Artikeln zu deklarieren und REACH-Verpflichtungen zu kommunizieren
  • Förderung der Kommunikation über SVHC zwischen Konsumenten und Unternehmen
  • Initiierung und Lenkung von Kommunikationsprozessen über Lieferketten mit dem Ziel SVHCs in Artikeln zu ersetzen

Wie bereits erwähnt, wird LIFE AskREACH eine europaweite App für Konsumenten entwickeln, welche Anfragen bezüglich REACH Art. 33 [an die Artikellieferanten] senden wird. Die App wird mit einer Datenbank verbunden sein, welche Informationen über SVHC Artikel enthält, um den Prozess für die Artikelproduzenten zu erleichtern und deren Beantwortung der Fragen zu beschleunigen. Außerdem werden für die Unternehmen Kommunikationsmittel über die Lieferketten adaptiert und gefördert, um deren Kompetenzen und Kapazitäten zur Erfüllung von REACH zu stärken.

Sind Sie an einer Teilnahme interessiert oder wünschen Sie sich mehr Informationen?
Unsere Webseite (www.askreach.eu) wird derzeit entwickelt und wird ab Februar 2018 zugänglich sein.