07.12.18

Friseur-Workshop mit Johan Galster

Am 11.02.2019 findet unser Friseur-Workshop zu dem Thema „Gefährliche Chemikalien“ mit praktizierenden Friseuren statt.


Das Berufsfeld der Friseure hat besonders viel Kontakt mit schädlichen Chemikalien, sei es Färbemittel, Haarshampoo oder Make-Up. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger aufzuklären und gute Alternativen zu finden, um Allergien oder andere Hautkrankheiten zu verhindern. Für die Durchführung des Workshops konnten wir den Dänen Johan Galster für uns gewinnen, der in Skandinavien den „Grünen Salon“ entwickelte. Dieser bildet ein Netzwerk von Friseuren, die sich freiwillig dazu verpflichtet haben keine Kosmetika oder Behandlungen mit besonders schädlichen Chemikalien zu verwenden. Die Salons werden jährlich kontrolliert und mit einem Umweltzeichen zertifiziert. Bereits im Vorfeld hat Johan Galster einen Weg gefunden das Thema „Gefährliche Chemikalien“ für Menschen aller Berufe und Fähigkeiten verständlicher zu machen. Dabei verfolgt er den Ansatz „Zuerst weg mit den Schlimmsten“, da es zurzeit fast unmöglich ist auf alle Chemikalien zu verzichten, besonders wenn es um das Haarefärben geht, konzentriert er sich auf die schlimmsten Chemikalien, die zur Beeinträchtigung der Gesundheit führen können.

Nun kommt er nach Deutschland, um über gefährliche Chemikalien im Friseurhandwerk aufzuklären und Lösungen mit den Teilnehmenden zu erarbeiten. Zudem besteht auch die Möglichkeit ein Teil des „Grünen Salon“ Netzwerkes zu werden.

Falls Sie als Friseur auch Interesse an diesem Workshop haben, schreiben Sie eine E-Mail an fee.widderich[at]bef-de[dot]org unter Angabe des
Vor- und Nachnamens, Anschrift und Telefonnummer.

Die Veranstaltungsdetails im Überblick:

Wann: 11.02.2019 von 14 – 16 Uhr

Wo: Berufliche Schule Burgstraße, Burgstraße 33, 20535 Hamburg (Raum wird noch bekannt gegeben)

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und einen lehrreichen Workshop!