Abfallmanagement

Abfallmanagement ist ein vorrangiges Thema für die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch der Umweltbehörden in Estland, Lettland und Litauen seit den 1990er Jahren. Das Baltic Environmental Forum hat mit seinen Projekten zum regelmäßigen Informationsaustausch und einem stetigen Lernprozess zum Thema beigetragen. BEF hat die Arbeit der Umweltministerien, die von Null anfangen mussten, begleitet: Aufbau eines rechtlichen Rahmens zum Thema Abfallmanagement, Einrichtung der entsprechenden Behörden und Zuteilung von Zuständigkeiten, sowie das Aufstellen von Abfallmanagementstrategien und Zielen für einzelne Abfallströme.Aufgrund der zahlreichen Beteiligten, die in Managementprozesse einbezogen werden müssen, sowie die Komplexität der Abfallströme, stellt sich der Abfallsektor als kompliziertes Gebilde dar. Darüber hinaus entstanden mit der Marktöffnung für westliche Produkte vollkommen neue Abfallströme in den baltischen Staaten, für die es keine Erfahrung gab (Verpackungen, Altfahrzeuge, Elektroschrott). Weiterhin mussten ein gänzlich neues Abfallmanagementsystem eingeführt und Investitionen in größerem Umfang getätigt werden, um Abfalldeponien an entsprechende Umweltstandards anzupassen bzw. neu zu bauen. Für das BEF war es daher ein besonderes Anliegen, sich mit dem Management für bestimmte Abfallströme auseinanderzusetzen, die Bevölkerung mit einzubeziehen, sowie die Öffentlichkeit und andere Organisationen für ein besseres Abfallmanagement in den Regionen zu sensibilisieren.

In den letzten Jahren widmet sich BEF auch den Beitritskandidaten und Ländern außerhalb der EU. BEF Deutschland bringt sich als Projektleiter und Vermittler von deutschem und baltischem Expertenwissen in die Zielländer in Projekte zum Thema Abfall ein.

Ansprechpartner

Matthias Grätz
Tel.: 040 5330 7075
Fax: 040 5330 7084